• Tages- & Museumsfahrten

Tages - & Museumsfahrten für 2019

„Mal raus aus dem Alltag“

Einmal im Monat bieten wir eine Tages- & Museumsfahrt an. Im Preis von ca. 35,- Euro sind Bus-/Bahnfahrt, Eintritt und Führungen enthalten.                                                                                     

Tagesfahrten:

Freitag 13. September, Tagesfahrt nach Holstum mit Besichtigung einer Hopfenplantage und Entdeckungstour durch Bitburg
Abfahrt: 8:00 Uhr, Kölner Str. 41, EU, Kosten für Busfahrt und Führung 35,-€. Bei der Führung erhalten wir authentische Einblicke in die Arbeitswelt des Hopfenpflanzers. Sie erfahren alles Wissenswerte zur Hopfenpflanze, zum Hopfenanbau, zur Erntetechnik und zu den Weitervermarktungsmöglichkeiten. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Bitburg. Dort machen wir eine interaktive Entdeckungstour durch Bitburgs Innenstadt mit An- und Einsichten aus den letzten 100 Jahren. Eine Führung mit spannenden Geschichten.
Anschließend gemeinsames Kaffeetrinken.

Donnerstag 10. Oktober, Tagesfahrt nach Altena mit Stadtführung                          
Abfahrt: 8:00 Uhr Kölner Str. 41, EU, Kosten für Busfahrt, Führungen & Eintritt 40,-€. Mit dem Erlebnisaufzug fahren wir hoch zur Burg. Hier besuchen wir die älteste Jugendherberge in Deutschland. Nach einem gemeinsamen Essen haben wir Zeit für einen Spaziergang um die Burg. Am Fuße des Burgberges reiht sich die Innenstadt wie eine Perlenkette die Lenne entlang. Altena ist bekannt durch seine Drahtherstellung. Am Nachmittag können wir uns darüber informieren.

Freitag 29. November, Tagesfahrt zur Sonderausstellung „Making von Gogh“ im Städle Museum Frankfurth
Abfahrt: 8:00 Uhr, Kölner Str. 41, EU,  Kosten für Fahrt, Eintritt & Führung 40,-€. Die bis dato größte und aufwendigste Präsentation in der Geschichte des Frankfurter Museums thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte des Malers spielten, der als Vorreiter der modernen Malerei gilt. Zum anderen wird die entscheidende Rolle van Goghs als Vorbild für die Kunst des deutschen Expressionismus beleuchtet. Zu sehen sind mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler.

Donnerstag, 12. Dezember, Tagesfahrt nach Münster, Abfahrt: 8:oo Uhr, Kölner Str. 41, Kosten für Busfahrt 45,-€
Neben den Weihnachtsmarkt besuchen wir die Sonderausstellung im LWL Museum  „Turner. Horror and Delight“. Die Ausstellung des bedeutendsten britischen Landschaftsmalers der Romantik stellt die Reisen Joseph Mallord William Turners (1775–1851) in die Schweiz und nach Italien, seine Begegnung mit den Alpen und der arkadischen Landschaft Italiens in den Fokus. Er stellte das „Erhabene“ der Natur in den Vordergrund, die mit ihrer Urgewalt auch Grauen und Furcht einflößen kann, wie Darstellungen von Stürmen und anderen Naturkatastrophen sehr eindrucksvoll zeigen. (wer möchte kann auch noch die Ausstellung im Kunstmuseum Pablo Picasso "Im Rausch der Farben" von Gauguin bis Matisse anschauen)

                                  

Museumsfahrten:

Freitag 06. September, Museumsfahrt nach Bonn zur Sonderausstellung ins Ernst Moritz Arndt Haus
Treffpunkt 10:00 Uhr Abfahrt: 10:36 Uhr, Kosten für Zugfahrt, Eintritt und Führung 30,- €. „Clara Schumanns Konzertreisen“ begannen schon vor ihrem 12. Lebensjahr – damals noch in Begleitung und organisiert von ihrem Vater Friedrich Wieck - und führten sie unter anderem zu Goethe. „Mit einer mehr als 60 Jahre dauernden Künstlerkarriere, die Clara Schumann auf alle renommierten Konzertbühnen Europas führte, war sie die berühmteste Pianistin des 19. Jahrhunderts und gehörte auf dem Klavier zu den Allergrößten ihrer Zeit“, erläutert Bodsch.

Freitag 25. Oktober, Museumsfahrt zur Sonderausstellung „BERLINER REALISMUS“ Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix im Käthe Kollwitz Museum Köln
Treffpunkt: 9:30 Uhr Bahnhof Euskirchen, Abfahrt 10:03 Uhr, Kosten für Eintritt, Zugfahrt und Führung 30,-€. Die Berliner Kunst zur Kaiserzeit besitzt Sprengkraft. Von Wilhelm II. mit dem Verdikt der „Rinnsteinkunst“ belegt, widmen sich Künstler der Berliner Secession um 1900 erstmals dezidiert sozialen Themen. Sie begründen eine spezifisch berlinische Tradition des sozialkritischen Realismus, die in der Kunst der Weimarer Republik ihre konsequente Fortsetzung findet.

Donnerstag 07. November, Mueumsfahrt zur Sonderausstellung „Leonardo Da Vinci", Osthaus Museum Hagen
Treffpunkt: 9:00 Uhr Bahnhof Euskirchen, Abfahrt 9:30 Uhr, Kosten: 40,-€ für Bahnfahrt, Eintritt und Führung. LEONARDO DA VINCI Erfinder und Wissenschaftler. Über 100 handkolorierte Faksimiles dokumentieren das Schaffen Leonardos in seiner Gesamtheit. 25 Modelle, exakte Nachbauten aus Holz und Metall nach Leonardos Zeichnungen, sind teilweise beweglich und unter Anleitung selbst zu bedienen. Multimediaterminals vermitteln in über 8000 Bildern alles Wissenswerte über die Renaissance, Leonardos Leben und Werke, seine Tätigkeit als Maler, Ingenieur und Architekt, Brückenbauer und Forscher.

Donnerstag, 23. Januar, Museumsfahrt zur Sonderausstellung "Oskar Schlemmer" im von der Heydt Museum Wuppertal
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Abfahrt: 9:30 Uhr Kosten für Eintritt, Führung, Zugfahrt und Schwebebahn 40,-€. Okar Schlemmer war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Vielseitig wie kaum ein anderer war er als Maler, Wandgestalter, Graphiker, Bildhauer tätig Die Ausstellung zeigt Werke aus allen Phasen seines Schaffens. Sichtbar wird das in dem großen Bestand von 300 Gemälden und Zeichnungen.


Filmnachmittage (kostenloses Angebot):

Mittwoch 18. September, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, Gruppenraum 2, Kölner Str. 41, EU, 15.00 Uhr, „Geliebte Clara“ Nach langen, anstrengenden Tourneejahren nimmt Robert Schumann 1850 erstmals eine feste Stelle als Musikdirektor an und lässt sich mit seiner Frau Clara und den Kindern in Düsseldorf nieder. Doch der labile, manisch-depressive Komponist ist der Aufgabe nicht gewachsen. Clara, selbst Komponistin und begnadete Pianistin, greift ihm aufopfernd unter die Arme und kümmert sich nebenbei noch um Haushalt und Kinder. Sie selbst findet Unterstützung bei dem 14 Jahre jüngeren Johannes Brahms, der sie glühend verehrt und dessen Talent auch von ihrem Mann gefördert wird. Doch Brahms’ Bewunderung gilt nicht nur Claras virtuosem Klavierspiel …

Mittwoch 16. Oktober, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, Gruppenraum 2, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr
Das Wunder von Leipzig „Wir sind das Volk“. Montag für Montag formiert sich unter den Augen der Staatssicherheit ein nicht zu stoppender, mutiger Protestzug, mit dem nach Ansicht des Staatsratsvorsitzenden der DDR, Erich Honecker, nun ein für alle Mal Schluss zu machen ist. Am Montag, den 9. Oktober 1989, kommt es zur Entscheidung. 70 000 Demonstranten überwanden ihre Angst und stellten sich mit dem Ruf „Wir sind das Volk“ den bewaffneten Sicherheitskräften entgegen. Ihre einzige Waffe war der friedliche Protest.

Mittwoch 20. November, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, Gruppenraum 2, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr
Film über das Leben von van Gogh. Van Gogh zählt zweifellos zu den außergewöhnlichsten Künstlerpersönlickeiten der Moderne. In Paris prägten die Impressionisten den Autodidakten. In Arles entwickelte er seinen unverwechselbaren Stil. Hier malte er und schuf bis zu seinem Freitod 1890 in Auvers-sur-Oise im Wechsel von Depression und glückseligem Schaffensrausch seine besten Bilder.

Mittwoch, 18. Dezember, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, Gruppenraum 2, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr
Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach Teil 1 - 3 choreografiert von Hamburgs Ballettintendant John Neumeiers. Sagenhafte Umsetzung des Weihnachtsoratoriums auf die Ballettbühne mit beeindruckender tänzerischer Leistung.

Bitte unbedingt beachten!
Mit Ihrer mündlichen oder schriftlichen Anmeldung haben Sie sich verbindlich Angemeldet!
Also unbedingt beachten: Bei Absage 6 - 2 Tage vorher entstehen 50 % der Fahrtkosten, bei Absage am Vor- oder Reisetag 100 %.
Bitte überweisen Sie auf das Konto: K.-H. Beck, IBAN: DE74 3825 0110 0007 7223 09, Zweck: Tagesfahrt am ... nach ...

Aktuelle Termine und Ausflugziele finden Sie auch im Gemeindejounal, der im Diakonischen Werk und der evangelischen Kirchengemeinde ausliegt.

Für weitere Informationen und zur Buchung der Fahrten steht Ihnen Brigitte Kuschel telefonisch oder in der Geschäftsstelle in der Kaplan-Kellermann-Straße 12 in Euskirchen zur Verfügung.

Anmeldungen unter Tel.: 0 22 51 - 92 90 13,

sowie Karl-Heinz Beck unter Tel.: 0 22 51 - 74 96 5 und
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktdaten

Diakonie Euskirchen Kontaktdaten

Kaplan-Kellermann-Straße 12/14
53879 Euskirchen

Tel.: 0 22 51 / 92 90 0
Fax: 0 22 51 / 92 90 20

Mail: info@diakonie-eu.de
Web: www.diakonie-eu.de