Tages - & Museumsfahrten 2021

„Mal raus aus dem Alltag“

Einmal im Monat bieten wir eine Tages- & Museumsfahrt an. Im Preis von ca. 40,- Euro sind Bus-/Bahnfahrt, Eintritt und Führungen enthalten.            

Voraussichtlich und nur soweit es die aktuelle Situation erlaubt und die Bahnstrecken wieder freigegeben sind, finden folgende Fahrten statt:

(Achtung! Anmeldung für diese Fahrt bitte bis 07.10.21)
Donnerstag 18. November, Museumsfahrt nach Frankfurt in die Schirn Kunsthalle & ins Städle Museum
Treffpunkt: 6.45 Uhr, Abfahrt EU: 7.06 Uhr Bahnhof EU, Ankunft: Frankfurt Hbf 10.13 Uhr, Rückfahrt: 17.42 Uhr Frankfurt Hbf, Ankunft EU: 20.52 Uhr, Kosten für Fahrt & Eintritte = 70,-€
Überweisung bitte bis 09.10.2021
an: Diakonie-Station, IBAN: DE80 3825 0110 000 10062 12, BIC: WELADED1EUS, Verwendung: Frankfurt
Paula Modersohn-Becker
Keine andere deutsche Künstlerin der Klassischen Moderne hat in der öffentlichen Wahrnehmung einen solch legendären Status erreicht wie P-M-Becker (1876-1907) Die umfassende Retrospektive der SCHIRN widmet sich dem Gesamtwerk der Künstlerin und zeigt, wie sie zentrale Tendenzen der Moderne vorwegnahm. Mit rund 120 Gemälden und Zeichnungen aus allen Schaffensphasen präsentiert die Schirn einen aktuellen Blick auf das Euvre dieser frühen Vertreterin der Avantgarde.
„Nennt mich Rembrandt“
In einer großen Ausstellung thematisiert das Städel Museum gemeinsam mit der National Gallery of Canada erstmals Rembrandts Aufstieg zu internationalem Ruhm in seinen Jahren in Amsterdam.  Die Schau vereint den Städel-Bestand an Werken Rembrandts mit herausragenden Leihgaben internationaler Galerien und Museen (Darunter die Blendung Simons 1636 ).

Freitag, 22. Oktober, Museumsfahrt zur Sonderausstellung “Rodin-Arp„ ins Arp Museum Rolandseck
Treffpunkt: 9.00 Uhr Bahnhof EU, Abfahrt 9.30 Uhr, Kosten 50,-€ für Bahnfahrt, Eintritt & Führung.
Zum ersten Mal treffen in einer Museumsausstellung zwei der wichtigsten Neuerer der modernen Plastik aufeinander: Auguste Rodin (1840-1917) und Hans Arp (1886-1966). Beide stehen für den Beginn einer neuen Ära der Bildhauerei. Anhand von über 100 Werken macht die groß angelegte Schau überraschende Verwandtschaften ihres Schaffens erlebbar. Der enge Dialog verdeutlicht zugleich, wie sich in Rodins Skulpturen bereits wesentliche Voraussetzungen der Abstraktion abzeichnen, die für die nachfolgende Künstlergeneration wegweisend geworden sind.

Donnerstag, 28. Oktober, Tagesfahrt nach Köln zur Besichtigung der neuen Ditib Zentralmoschee
Treffpunkt: 9.00 Uhr Bahnhof EU, Abfahrt 9.30 Uhr Kosten für Zugfahrt 15,-€.
Eine Spende für Führung und Eintritt ist erwünscht. Mehr als 25.000 Menschen nutzen alljährlich die Möglichkeit an Führungen teilzunehmen. Sie erhalten neben allgemeinen, den Islam bzw. die Muslime betreffenden, auch spezifische Informationen über die Moschee. Architekt Paul Böhm hat im Jahr 2006 den Wettbewerb für diese Moschee gewonnen. Die Kuppel, mit 36 m Höhe, bestehend aus 6 Sichtbeton-Schalenelementen, deren Zwischenräume mit gebogenen Glaselementen geschlossen wurden, überdeckt den 2000 qm großen Betsaal.

Freitag 05. November, Museumsfahrt ins Kunstmuseum Bonn zur Sonderausstellung „Aufbruch in die Moderne“
Treffpunkt: 9.00 Uhr Bahnhof EU, Abfahrt: 9.30 Uhr, Kosten 50,-€ für Bahnfahrt Eintritt und Führung. Die Ausstellung zeigt die malerischen und grafischen Werke der Sammlung der Klassischen Moderne von August Macke und die Rheinischen Expressionisten. Einzelne Episoden der Geschichte zum Beginn des 20. Jahrhunderts erzählen damit die Kunstwerke in einen größeren geschichtlichen Kontext. Sie teilen uns etwas über ihr Entstehen und über die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Zeit mit.

Donnerstag 18. November, Museumsfahrt nach Frankfurt in die Schirn Kunsthalle & ins Städle Museum (Anmeldung bis 07.10.21)
Treffpunkt: 6.45 Uhr, Abfahrt EU: 7.06 Uhr Bahnhof EU, Ankunft: Frankfurt Hbf 10.13 Uhr, Rückfahrt: 17.42 Uhr Frankfurt Hbf, Ankunft EU: 20.52 Uhr, Kosten für Fahrt & Eintritte = 70,-€
Überweisung bitte bis 01.10.2021 an: Diakonie-Station, IBAN: DE80 3825 0110 000 10062 12, BIC: WELADED1EUS, Verwendung: Frankfurt
Paula Modersohn-Becker
Keine andere deutsche Künstlerin der Klassischen Moderne hat in der öffentlichen Wahrnehmung einen solch legendären Status erreicht wie P-M-Becker (1876-1907) Die umfassende Retrospektive der SCHIRN widmet sich dem Gesamtwerk der Künstlerin und zeigt, wie sie zentrale Tendenzen der Moderne vorwegnahm. Mit rund 120 Gemälden und Zeichnungen aus allen Schaffensphasen präsentiert die Schirn einen aktuellen Blick auf das Euvre dieser frühen Vertreterin der Avantgarde.
„Nennt mich Rembrandt“
In einer großen Ausstellung thematisiert das Städel Museum gemeinsam mit der National Gallery of Canada erstmals Rembrandts Aufstieg zu internationalem Ruhm in seinen Jahren in Amsterdam.
Die Schau vereint den Städel-Bestand an Werken Rembrandts mit herausragenden Leihgaben internationaler Galerien und Museen (Darunter die Blendung Simons 1636 ).

Dienstag 23. November, Tagesfahrt nach Köln zum Melatenfriedhof „Gemütlicher Spaziergang durch die Geschichte“
Treffpunkt: 9.00 Uhr Bahnhof EU, Abfahrt 9.30 Uhr, Kosten für Eintritt, Führung und Zugfahrt 30,-€.
In dieser zweistündigen gemütlichen Führung über das Areal erleben Sie einen einzigartigen Ort des Erinnerns. Viele Prominente haben hier ihre Ruhestätte gefunden. Die wunderschöne Ruhestätte ist auch ein absolutes Highlight für Naturfreunde. Sie werden feststellen, dass der Friedhof nicht nur eine Stätte des Trauerns und Erinnerns ist, sondern auch ein Ort der Erholung und des Lebens. Anschließend besuchen wir das Restaurant Alt Melaten.

 


Filmnachmittage
(kostenloses Angebot - Anmeldung nicht erforderlich):

Mittwoch, 15. September, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr, „Draußen vor der Tür“ Zum 100. Geburtstag von Wolfgang Borchert
Der Film ist wohl das bekannteste deutsche Nachkriegsdrama. Es machte den Hamburger Schriftsteller über Nacht weltberühmt. Es ist eine eindrückliche Schilderungen der Folgen des Krieges und Mahnung an die heutige Generation.

Mittwoch, 20. Oktober, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr, „Auguste Rodin“
PARIS 1880. Mit 40 Jahren erhält Rodin seinen ersten Staatsauftrag: „Das Höllentor“ soll als Bronzeportal den Eingang des neuen Kunstgewerbemuseum schmücken. Eine Phase manischen Schaffens beginnt, die durch Rodins Begegnung mit der 24 Jahre jüngeren Camille Claudel noch intensiver wird. Er stürzt sich mit noch größerer Besessenheit in seiner Arbeit. Er gilt mit 60 Jahren als wohl größter Bildhauer aller Zeiten.

Mittwoch, 17. November, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr, „Der Bettelstudent“
Eine filmische Revue nach der gleichnamigen Operette von Carl Millöcker mit Johannes Hesters und Marika Röck in den Hauptrollen. Ein heiteres Spiel mit Musik aus der Zeit in der August der Starke zugleich König von Polen war.



Bitte unbedingt beachten!

Mit Ihrer mündlichen oder schriftlichen Anmeldung für Tages- und Museumsfahrten haben Sie sich verbindlich angemeldet!
Also unbedingt beachten: Bei Absage 6 - 2 Tage vorher entstehen 50 % der Fahrtkosten, bei Absage am Vor- oder Reisetag 100 %.
Bitte überweisen Sie auf das Konto: K.-H. Beck, IBAN: DE74 3825 0110 0007 7223 09, Zweck: Tagesfahrt am ... nach ...

Aktuelle Termine und Ausflugziele finden Sie auch im Gemeindejounal, der im Diakonischen Werk und der evangelischen Kirchengemeinde ausliegt.

Für weitere Informationen und zur Buchung der Fahrten steht Ihnen Brigitte Kuschel telefonisch oder in der Geschäftsstelle, An der Vogelrute 2 in Euskirchen zur Verfügung.

Anmeldungen unter Tel.: 0 22 51 - 92 90 13
sowie Karl-Heinz Beck unter Tel.: 0 22 51 - 74 96 5 und
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktdaten

Diakonisches Werk Euskirchen Kontaktdaten

Kaplan-Kellermann-Straße 12/14
53879 Euskirchen

Tel.: 0 22 51 / 92 90 0
Fax: 0 22 51 / 92 90 20

Mail: info@diakonie-eu.de
Web: www.diakonie-eu.de

 

Diakonie-Station Euskirchen Kontaktdaten

An der Vogelrute 2
53879 Euskirchen

Tel.: 0 22 51 / 44 48
Fax: 0 22 51 / 866 04 02

Mail: pflege@diakonie-eu.de
Web: www.diakonie-eu.de