Tages - & Museumsfahrten

„Mal raus aus dem Alltag“

Tagesfahrten:

Einmal im Monat bieten wir eine Tagesfahrt an. Im Preis von ca. 35,- Euro sind Busfahrt, Eintritt und Führungen enthalten.                                                                                      

Freitag 22. Februar, TAGESFAHRT NACH HATTINGEN             
Abfahrt 8:00 Uhr, Kölner Str. 41, Kosten: 30,-€ für Busfahrt und Führung.
Hattingen ist eine moderne Stadt an der Ruhr, Hattingen ist auch eine mittelalterliche Stadt mit 143  Fachwerkhäusern. Hattingen ist die 3 Burgenstadt. In Hattingen verbindet sich Tradition und Moderne, Wohnen und einkaufen, Arbeiten und Erholung zu eiiner magischen Mischung und machen die Stadt zu einer „Ruhroase“ voller Leben.

Dienstag 12. März, TAGESFAHRT NACH SELM BORK, Besichtigung der Firma Kanne Brottrunk und dem Wasserschloss Nordkirchen
Abfahrt 8:00 Uhr, Kölner Str. 41, Kosten: 35 € für Busfahrt, Führungen und Eintritt.
Schon vor über 35 Jahren erkannte Wilhelm Kanne sen., dass Brot mehr ist als nur ein Lebensmittel und dass im Brot (Pumpernickel) Kräfte stecken, die für unsere Gesundheit gut sind. Aus diesem Brot bereitete man auch einen Trunk, der als Gesundheitstrunk galt, man nannte es „Brautwater", konnte es auch als Brotkaffee bezeichnen.
Weiterfahrt zum Wasserschloss Nordkirchen. Es liegt inmitten eines großzügigen Landschaftsparks und ist das größte und bedeutendste unter den westfälischen Wasserschlössern. Das barocke Ensemble aus weitläufigen Gebäuden, Gräften, Gärten und Parks mit Skulpturen und einer kostbaren Innenausstattung gilt als das „westfälische Versailles“ und als Gesamtkunstwerk von internationalem Rang.

Museumsfahrten:

Donnerstag 15. November, MUSEUMSFAHRT, zur Sonderausstellung „GERT WEIGELT. AUTOPSIE IN SCHWARZ/WEISS“ im Tanzmuseum in Köln        
Treffpunkt: 13:00 Uhr Bahnhof Euskirchen, Abfahrt: 13:30 Uhr, Kosten: 25,-€ für Zugfahrt, Eintritt und Führung. Gemälde, Graphiken und Skulpturen machen das Deutsche Tanzarchiv Köln zu einem der bedeutendsten Forschungszentren für Tanz in Europa. Hier wird Tanz immer wieder neu in einem anderen Zusammenhang gezeigt.

Freitag 07. Dezember, Museumsfahrt zum Kunstmuseum Bonn, Sonderausstellung „Der Flaneur“- Vom Impressionismus bis zur Gegenwart.
Treffpunkt 09:30 Uhr, Abfahrt 10:06 Uhr, Kosten: 30,- Euro für Bahnfahrt, Eintritt und Führung. Mit der zunehmenden Beschleunigung unseres Alltags entsteht der Wunsch nach Müßiggang. Das langsame Flanieren und fließende Sehen des Flaneurs stehen in starkem Kontrast zum Tun und der Hektik unserer Bewegung. Die Ausstellung folgt dem Weg des Flaneurs durch einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren, vom Ende des 19. bis ins 21. Jahrhundert. Impressionismus, Expressionismus und Neue Sachlichkeit zeigen Paris und Berlin als das erste Terrain des Flaneurs.

Dienstag 08. Januar, Museumsfahrt nach Wupperthal, zur Sonderausstellung Paula Modersohn Becker „Paula, zwischen Worpswede und Paris“
Treffpunkt: 08:30 Uhr, Abfahrt 09:03 Uhr, Kosten: 35,- € für Bahnfahrt, Schwebebahn, Eintritt und Führung.
Die Ausstellung im Von der Heydt-Museum, das mit mehr als 20 Gemälden neben Bremen das größte Konvolut der Malerin besitzt, präsentiert ihre eindrucksvollen Porträts, Selbstporträts, Stillleben und Landschaften zusammen mit Gemälden ihrer Malerfreunde aus Worpswede Fritz Mackensen, Otto Modersohn, Fritz Overbeck, Hans am Ende und Heinrich Vogeler.  

Donnerstag 07. Februar, Museumsfahrt nach Bonn Bundeskunsthalle, zur Sonderausstellung Ernst Ludwig Kirchner „Erträumte Reise"
Treffpunkt 9:30 Uhr, Abfahrt 10:06 Uhr, Kosten für Zugfahrt, Führung und Eintritt 30,-€.
Anhand ausgewählter Stationen wie Dresden, Berlin, Fehmarn und Davos zeichnet die Ausstellung Kirchners Lebensweg und Schaffen nach. Die retrospektive Ausstellung mit mehr als 180 Kunstwerken veranschaulicht, wie er gesellschaftliche und künstlerische Einflüsse immer wieder neu verarbeitete und dabei auch persönlich und malerisch Neuland betrat.


Filmnachmittage:

Mittwoch 17. Oktober, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, 1. Stock, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr
Chagalll - Mit fliegenden Liebespaaren, Geigern und einzigartigen Farbkompositionen avancierte Chagall zur großen Künstlerlegende. Der Film wandelt auf den Spuren Chagalls und nimmt uns mit zu den geheimnisvollen Welten Chagalls.

Mittwoch 21. November, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, 1. Stock, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr
Gabriele Münter - Malen ohne Umschweife
Der Film erzählt vom Künstlerleben, vom »Blauen Reiter«, von Künstlerkolleginnen, die anders als Münter das Malen aufgeben, um ihrem Mann den Vortritt zu lassen. Er zeigt die Entwicklung einer modernen Frau, die sich voll und ganz der Kunst verschrieben hat – in einer Zeit, in der die Kunst noch weitgehend eine Männerdomäne war.

Mittwoch 12. Dezember, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, 1. Stock, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr
„Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen“
Sechs Konfessionen und ein jahrhundertalter Streit. Der heiligste Ort der Christen, die Grabeskirche in Jerusalem. In der Grabeskirche leben sechs christliche Konfessionen unter einen Dach. Allerdings kann sich diese Gemeinschaft nicht einigen, wer denn nun eigentlich Anspruch auf das Grab Jesu Christ hat.

Mittwoch 16. Januar, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, 1. Stock, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr
„So weit und groß die Natur des Otto Modersohn“ In seiner Filmbiografie setzt Carlo Modersohn, Urenkel des Künstlers, ausschließlich auf historische Bildmaterialien. Reproduktionen von Gemälden, Zeichnungen und Schriftdokumente aus der Zeit um 1900.

Mittwoch 20. Februar, Filmnachmittag, Gemeindezentrum, 1. Stock, Kölner Str. 41, 15.00 Uhr
Ernst Ludwig Kirchner ist einer der bedeutendsten Maler des Expressionismus.
Der Film folgt dem Leben Kirchners anhand seiner Kunstwerke und nachgestellten Szenen. Damit entstand ein spannend erzähltes, filmisches Porträt einer außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeit.

 

Bitte unbedingt beachten!
Mit Ihrer mündlichen oder schriftlichen Anmeldung haben Sie sich verbindlich Angemeldet!
Also unbedingt beachten: Bei Absage 6 - 2 Tage vorher entstehen 50 % der Fahrtkosten, bei Absage am Vor- oder Reisetag 100 %.
Bitte überweisen Sie auf das Konto: K.-H. Beck, IBAN: DE74 3825 0110 0007 7223 09, Zweck: Tagesfahrt am ... nach ...

Aktuelle Termine und Ausflugziele finden Sie auch im Gemeindejounal, der im Diakonischen Werk und der evangelischen Kirchengemeinde ausliegt.

Für weitere Informationen und zur Buchung der Fahrten steht Ihnen Brigitte Kuschel telefonisch oder in der Geschäftsstelle in der Kaplan-Kellermann-Straße 12 in Euskirchen zur Verfügung.

Anmeldungen unter Tel.: 0 22 51 - 92 90 13,

sowie Karl Heinz Beck unter Tel.: 0 22 51 - 74 96 5 und
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktdaten

Diakonie Euskirchen Kontaktdaten

Kaplan-Kellermann-Straße 12/14
53879 Euskirchen

Tel.: 0 22 51 / 92 90 0
Fax: 0 22 51 / 92 90 20

Mail: info@diakonie-eu.de
Web: www.diakonie-eu.de